Aufbereitung von Erdölbegleitgas zwecks Weiterleitung in das Erdgastransportsystem

An die Zusammensetzung der Gase, die durch Rohrleitungen transportiert werden sollten, werden bestimmte Anforderungen gestellt. Die häufigste Abweichung von den Anforderungen ist die Überschreitung des Gastaupunktes nach Kohlenwasserstoffen und der Feuchte. Heutzutage bleiben viele kleine, mittlere und große Gas- und Erdölvorkommen eben wegen hohen Kapital- und Betriebskosten, die mit der Aufbereitung des Gases zum Transport verbundenen sind, unaufgeschlossen oder wenig aufgeschlossen. Das Problem der Gastrocknung (vor allem Verringerung der Feuchtigkeit) besteht auch bei der Gasentnahme aus Untergrundspeichern.

Die Membrananlagen von Grasys erlauben, den Gastaupunkt sowohl nach Feuchte, als auch nach Kohlenwasserstoffen wesentlich zu senken. In Abhängigkeit vom Schema der Prozessentwicklung kann das Gas bis um 15–0°C getrocknet werden.

Mehr uber fertige Projekte des Unternehmens

Fragebogen
Aufbereitung von Erdölbegleitgas zwecks Weiterleitung in das ErdgastransportsystemAufbereitung von Erdölbegleitgas zwecks Weiterleitung in das ErdgastransportsystemAufbereitung von Erdölbegleitgas zwecks Weiterleitung in das ErdgastransportsystemAufbereitung von Erdölbegleitgas zwecks Weiterleitung in das ErdgastransportsystemAufbereitung von Erdölbegleitgas zwecks Weiterleitung in das ErdgastransportsystemAufbereitung von Erdölbegleitgas zwecks Weiterleitung in das ErdgastransportsystemAufbereitung von Erdölbegleitgas zwecks Weiterleitung in das ErdgastransportsystemAufbereitung von Erdölbegleitgas zwecks Weiterleitung in das ErdgastransportsystemAufbereitung von Erdölbegleitgas zwecks Weiterleitung in das Erdgastransportsystem
MöglichkeitenBroschuren

Die entwickelte Technologie sichert:

  • die Trocknung des Erdölbegleitgases bis zum Zustand, der seinen Transport in Gasaufbereitungswerke zwecks Weiterverarbeitung bei wesentlicher Kostenreduzierung für die Beheizung des Gases bei seinem Transport ermöglicht;
  • die Trocknung des Erdgases bei der Entnahme aus Untergrundspeichern vor weiterem Transport an Verbraucher;
  • die Installation von Gastrocknungs- Membranblöcken anstatt (oder zur Ergänzung) der Adsorptions-Trocknungsblöcke in Gasaufbereitungswerken.
Kein offentliches Angebot